Facebook
Twitter
YouTube

Ursprugsbezeichnung | Sozioökonomische Merkmale

 

Das Gebiet umfasst 71.000 Hektar Olivenhaine über 38.390 Hektar in den nördlichen Gemeinden der Region (Montefrio Algarinejo Illora und Moclín) und 32.667 ha in der übrigen Dörfern. Was 54% der Fläche von Olivenbäumen im Landkreis darstellt. Der Landkreis erreichte eine sehr hohe Spezialisierung des Olivenanbaus während der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts, und die Anzahl der angebauten Olivenbäume hat sich seid den 60er Jahren verdoppelt und noch spekulatärer in den letzten 10 Jahren.. In dieser Hinsicht kann man sagen, dass über 50% der Olivenplantagen konsolidiert sind, ein Alter zwischen 25 und 100 Jahre alten Olivenbáumen (6%) zwischen 100 und 200 Jahren und ein jungen Olivenhain mit weniger als 10 Jahren, repräsentiert mehr als 30% der Olivenbäume.

Darüber hinaus ist Beachltlich die wichtige wirtschaftliche Bedeutung für die Region die der Olivenanbau darstellt, sowohl für den Landwirt / Erzeuger wie für Arbeitnehmer. So erreicht der durchschnittliche Wert der Produktion von Olivenöl während der letzten Kampagne über € 34.000.000, je nach den mittleren Marktpreisen, mit einem Maximum von 52.000.000 €. Auf der anderen Seite bringt der Oliven Anbau für dem Arbeitsmarkt im Durchschnitt jährlich um die 40.000.000 € in den verschiedenen Bereichen der Landwirtschaftsarbeit.

Registrierten Bereich
Folge uns weiter
Logotipos Denominación Origen Progida - Fondo Europeo Agrícola de Desarrollo Rural - Calidad Certificada Junta de Andalucía - Ministerio de Agricultura Alimentación y Medio Ambiente